Link zu Kempka und Hülsmann, Zahnarztpraxis in Minden
CMS_IMGTITLE[1]

Funktionsdiagnostik und -therapie bei Kiefergelenksschmerzen

Behandlung von CMD-Erkrankungen („Kiefergelenksproblemen, u.a. Zähneknirschen")

Oft können Kiefergelenksprobleme und Fehlfunktionen wie Zähneknirschen und Zähnepressen Auslöser für Kopf- und Muskelschmerzen im Gesichtsbereich sein. Durch eine umfangreiche "Funktionsanalyse" lassen sich Fehler im Kausystem erkennen und Kiefergelenksbeschwerden beheben oder lindern.

  • Umfassende Untersuchung des Kiefergelenkes (Funktionsanalyse), um Störfaktoren im Kausystem zu erkennen
  • Schienentherapie bei Kiefergelenksbeschwerden, Kaumuskulaturstörungen und Bißlageveränderungen
  • Knirscherschienen zur Vorbeugung von Kiefergelenkserkrankungen und Vorsorge gegen zunehmenden Zahnsubstanzverlust (Abrasionen)
  • Aufbau von verlorengegangenen Führungsflächen zur Harmonisierung der muskulären Aktionen nach starkem Zähneknirschen
  • Reduktion von Störflächen zur Vermeidung von unnötigen und dysfunktionellen Hyperaktivitäten
  • Behandlung von Muskelverspannungen und -schmerzen in Zusammenarbeit mit erfahrenen Physiotherapeuten / Krankengymnasten
  • Individuelle elektronische Vermessung der Kiefergelenke
  • Rehabilitation des Kauorgans durch funktionell und präventionsorientierte definitive Restaurationen, insbesondere bei Verlust der Höhe (verursacht durch starkes Zähneknirschen) oder der regelrechten Lage des Unterkiefers